22. Internationales Festival VIVA AFROBRASIL, 18. - 19. Juli 2008, Tübingen
Europas traditionsreichstes BRASIL FESTIVAL
 

 

 

 

Home

Willkommen!

Festival-Portrait

Programm

Tickets

Festivalort

Newsletter

Impressum

 

Bildergalerien


Video


Elba Ramalho

Mart´Nália

Chico César

Banda Olodum

Diana Miranda

Bateria Mangueira

 

CHICO CÉSAR E GRUPO

http://www2.uol.com.br/chicocesar

Hinreißender Poet und exzellenter Songwriter. Brasilianischer Popavantgardist und wegweisender Impulsgeber der Música Popular Brasileira. Und zumindest ein bißchen Tübinger!

...und zwischendurch mal Kammermusik. Spätestens seit demsein inzwischen legendäres Mama África Mitte der 90er Jahre zum Überraschungs- und Kult-Hit der globalen Musikszene wurde, ist der brasilianische Pop-Poet Chico César eine feste internationale Größe der Weltmusik.

Als einer der wichtigsten Impulsgeber der Musica Popular Brasileiraist er ohnehin seit langem an vorderster Front der brasilianischen Pop-Avantgarde. Wenn er aber darüberhinaus sein Songwriter-Talent einmal nicht gerade in die Dienste berühmter Superstars (z.B. Maria Bethânia, Daniela Mercury, Elba Ramalho) stellt, spielt er auch mal, wie zuletzt mit dem Quinteto da Paraiba, Stücke in einemkammermusikalischen Format ein.

Als exzellenter Songwriter und Poet, wegen des Zaubers seiner Sprache oft mit Caetano Veloso verglichen,  knüpft Chico César stilistisch an die Tradition der Tropicalisten an. Seine Fähigkeit, die folkloristischen Melodien aus dem Nordosten in ein zeitgemäßes Gewand zu kleiden ist geradezu einzigartig.

Nun kehrt der ehemalige Student der Sprachwissenschaften und Journalist endlich wieder an den Ort zurück, wo 1991 mit einer Konzertreise alles begann und in deren Folge er für die Musik alles andere an den Nagel hängten sollte. Tübingen wird ihn mit offenen Armen empfangen! Im Gepäck haben er und seine Band zur Deutschlandpremiere exklusiv die brandneue Platte Francisco forró y frevo - Party- und Festivaltauglichkeit garantiert!

Zurück

 

© 2008 Viva Afro Brasil.